Deutsch English
Sehr geehrter Besucher, Sie können sich anmelden oder ein Konto erstellen.
Kategorien

Band 40.1: Die karolingischen Malereifragmente aus Paderborn

Band 40.1: Die karolingischen Malereifragmente aus Paderborn
Bestellnummer: 7-2-40-1
ISBN: 9783805332804
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 7,50€
zzgl. Versandkosten
Preis ohne MwSt.: 7,01€

Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Vor vierzig Jahren ermöglichte es der damalige Bauherr, das Domkapitel Paderborn, dass die im Vorfeld von Baumaßnahmen nördlich des Domes freigelegten Mauerreste archäologisch gründlich untersucht werden konnten. Damit begann 1963 eine der bis heute größten und fundträchtigsten Grabungen der Mittelalterarchäologie, die zur Entdeckung der karolingischen und der ottonischsalischen Kaiserpfalz führte, die für immer mit dem Namen des Ausgräbers Wilhelm Winkelmann verbunden bleiben wird.
Vor nunmehr 25 Jahren konnte die in den ursprünglichen Baumaßen wiedererrichtete Kaiserpfalz eingeweiht und ihrer Bestimmung als Veranstaltungsort und Museum übergeben werden. Seit dieser Zeit ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe für die museale Präsentation verantwortlich, deren Aufgabe es ist, die Geschichte der Kaiserpfalz im Zusammenhang mit der westfälischen Geschichte zu präsentieren. Grundlage dafür sind im Wesentlichen die Ausgrabungsbefunde und -funde. Aufgrund des enormen Umfangs des Fundmaterials und der komplizierten Stratigraphie konnte die Auswertung jedoch lange Jahre nicht zum Abschluß gebracht werden. Die Ansprache und Einordnung der Funde in der musealen Präsentation musste somit vorläufig und damit zunächst unpräzise bleiben. Erst der Neubeginn der Auswertungsarbeiten 1995 durch ein Team junger Wissenschaftler unter der zielstrebigen Leitung von Prof. Dr. Matthias Wemhoff eröffnete die Möglichkeit zu einer umfassenden und qualifizierten Bearbeitung der auch heute noch herausragenden Paderborner Fundkomplexe. Die Wandmalerei aus der karolingischen Bauperiode war bereits von Wilhelm Winkelmann in kurzen Vorberichten publiziert worden. Schon damals hatte er auf die hohe Qualität der Buchstaben der Inschriften hingewiesen und Versuche zur Einordnung des berühmten DRACO- Fragmentes unternommen.
Bücher
Autor / Herausgeber Matthias Preißler - Herausgeber: Eberhard Grunsky – Westfälisches Amt für Denkmalpflege & Gabriele Isenberg – Westfälisches Museum für Archäologie
Größe 30,3 x 22,2 x 2,2 cm
Einband Festeinband
Ort / Erscheinungsjahr Mainz 2004
Details 268 Seiten, zahlr. Abbildungen, 5 Tafeln als Beilage, CD mit 13 Matrices
Verlag Philipp von Zabern
Powered By OpenCart
Verlag Beier & Beran © 2021