Deutsch English
Sehr geehrter Besucher, Sie können sich anmelden oder ein Konto erstellen.
Kategorien

Die Klosterkirche St. Marien auf dem Münzenberg in Quedlinburg

Die Klosterkirche St. Marien auf dem Münzenberg in Quedlinburg
Bestellnummer: 4-10-17
ISBN: 9783948618476
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 19,90€
zzgl. Versandkosten
Preis ohne MwSt.: 18,60€

Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Von den drei bedeutenden Ottonenstätten der Welterbestadt Quedlinburg geriet die ehemalige Benediktinerinnenklosterkirche St. Marien auf dem Münzenberg infolge umfangreicher neuzeitlicher Überformungen nahezu in Vergessenheit. Das 986 zum Gedächtnis Kaiser Ottos II., der 983 in Rom gestorben war und dort seine letzte Ruhestatte fand, von dessen Schwester Mathilde, der Äbtissin des Quedlinburger Servatiusstiftes, eingerichtete Kloster wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts nach Bauernkrieg und Reformation aufgelöst und verfiel bald zur Ruine. Ungefähr ein halbes Jahrhundert später veranlasste Äbtissin Elisabeth II. von Reinstein (1574–1584) in dem Klostergelände die Einrichtung kleiner Hausgrundstücke. Nachfolgend wurden im Westbau, in den Seitenschiffen und den Ostteilen sowie auch im Mittelschiff der ehemaligen Klosterkirche mehrere Häuser errichtet. Die kleinteilige Besiedlung des Münzenberges prägt bis heute das Erscheinungsbild des frei aufragenden Bergspornes. Diese bis in die neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts bestehende Bebauung der mittelalterlichen Anlage erschwerte eine eingehendere Bewertung dieses bedeutenden Kirchenbaus.
Bücher
Autor / Herausgeber Hrsg. Elisabeth Rüber-Schütte
Größe 20,5 x 28,0 cm
Einband Broschur mit Klappen
Ort / Erscheinungsjahr Halle (Saale) 2022
Details 136 Seiten mit 120 zumeist farbige Abbildungen
Verlag Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte
Powered By OpenCart
Verlag Beier & Beran © 2023