Deutsch English
Sehr geehrter Besucher, Sie können sich anmelden oder ein Konto erstellen.
Kategorien

CURIOSITAS 14-15/2014-2015 Zeitschrift für Museologie und museale Quellenkunde

CURIOSITAS 14-15/2014-2015 Zeitschrift für Museologie und museale Quellenkunde
Bestellnummer: 1-6-14
ISBN: 9783957410313
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 19,50€
zzgl. Versandkosten
Preis ohne MwSt.: 18,22€

Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Leicht verspätet halten Sie den vierzehnten/ fünfzehnten Band der CURIOSITAS in der Hand. Als wissenschaftliches Organ der Museologie und musealen Quellenkunde und Organ der wissenschaftlichen Museologie erscheint dieses Jahrbuch erforderlicher denn je. Denn daß Museologie sich zur eigenen und eigenständigen Wissenschaft herausgebildet hat, liegt einfach daran, daß sie gebraucht wird - weder das Aufpfropfen von kurzatmigen turns und kurzsichtigen studies noch das das Ersetzen durch nachbarwissenschaftliche und nachbar „wissenschaftliche“ Ansätze tragen Früchte, ob sie nun Musealien zu irgendwelchen Zwecken „transformieren“ oder sie in ihrer Authentizität und Stofflichkeit ganz über Bord werfen wollen. Eine fruchtbare interdisziplinäre Zusammenarbeit ist nur möglich, wenn die Museologie auf festem Fundament steht und sich darauf weiterentwickelt.
Einer dieser Fundamentblöcke, ohne die die museale Arbeit orientierungslos wäre, ist das Stransky-Waidacher-Theorem der Musealität: Es gibt eine bestimmte wertende Beziehung der Menschen zu Realität, die einige Zeugnisse dieser Realität für die Menschen so wertvoll macht, daß diese sie aus dem gewöhnlichen Prozeß des Veränderns und Vergehens herausnehmen, um sie dauerhaft aufzubewahren, zu dokumentieren und vielfältig für die Wissenschaft; für die Kultur, für die Bildung - letztlich für ihre Selbstvergewisserung - zu nutzen. Nur, weil die Musealien Träger dieser Musealität sind, lassen sich die Aufwendungen der Allgemeinheit für ihre Museen rechtfertigen, nur deswegen können wir vergangene oder ferne Realität nachweisen und erkennen und das nicht nur als Wissenschaftlerin, sondern auch als Schulbub, nicht nur als versierter Sonderausstellungsbesichtiger, sondern auch als zufälliger Museumsbummler am Wochenende. Damit all das geschehen kann, dazu bedarf es der Museen, und zwar tatsächlicher Museen, die auf museologischer Grundlage arbeiten.
Bücher
Autor / Herausgeber Herausgegeben von Katharina Flügel, Marlies Raffler und Volker Schimpff
Größe 24 x 17 cm
Einband Broschur
Ort / Erscheinungsjahr Leipzig & Langenweißbach (2016)
Details 286 Seiten, 10 Beiträge zum Stand der Forschung, eine Beilage, zahlreiche Abbildungen, meist in Farbe
Verlag Beier & Beran, Archäologischer Fachverlag
Powered By OpenCart
Verlag Beier & Beran © 2019